Tag-Archiv für 'bakj'

Nullfrequenzblogging is over

Hier ist ja schon eine ganze Weile mal wieder nichts passiert. Wird wohl Zeit, den Karren wieder anzufahren. Nullfrequenzblogging ist auf Dauer auch keine Lösung.1 Dabei ist es ja nicht so, dass im letzten halben Jahr nichts passiert wäre.

Die Causa Gröbmayr beispielsweise setzte eine Diskussion über das Selbstverständnis linker Jurist_innen in Gang. Ausgangspunkt dafür war, dass eine Freiburger Junganwältin aus dem Umfeld des AKJ Freiburg sich an der Strafverteidigung eines Nazis beteiligte. In der Folge wurde der AKJ Freiburg aus dem BAKJ ausgeschlossen.

Interessant fand ich eine Entscheidung des OVG Münster, in dem es das Verbot eines öffentlichen Blockadetrainings für rechtswidrig erklärte. Zu dieser Thematik hatte ich an dieser Stelle mal einen Beitrag geschrieben.

Für einiges Aufsehen sorgte noch eine Entscheidung des OVG Koblenz, in dem es der polizeilichen Praxis des ‚ethnic profiling‘ eine Absage erteilte.

Und nach einem Anschlagsversuch auf dem Bonner Hauptbahnhof wurde wieder einmal über die Ausweitung der Videoüberwachung diskutiert.

Apropos: Die Göttinger Formation Rogue Steady Orchestra hat ein schnuckeliges Musikvideo zum Thema ‚Überwachung‘ erstellt.

Tja, und was sonst nicht so alles passiert ist. Erwähnenswert wäre natürlich noch die dramatische Entwickung in der Lindenstraße, diesem epischen Gesellschaftsroman in Form einer wöchentlichen TV-Serie: Sarah Ziegler ist durchs erste juristische Staatsexamen gefallen …

Ach ja, und ich habe das 5jährige Jubliäum dieses Projekts hier verpennt.2 Aber das ist jetzt auch nicht mehr der Rede wert, immerhin kommt in einem halben Jahr dann schon der 6. Geburtstag.

  1. Und wie froh bin ich, dass mein Hamburger Genosse Fiaskojoke dem letztlich auch zustimmt. [zurück]
  2. Geburtstage zu feiern ist wohl irgendwie nicht so meins. Jährlich grüßt das Murmeltier. [zurück]

BAKJ-Kongress: grenzen|los|werden

Morgen beginnt schon der BAKJ-Kongress in Berlin, ich weise aber trotzdem darauf hin, der Vollständigkeit halber. Alle Interessierten werden es sicher schon wissen und sich evtl. auch das Wochenende dafür vorgemerkt haben. Ich wäre auch gerne hin gefahren, kann es aber zeitlich leider nicht einrichten. Der Kongress bietet ein spannendes Programm, für sämtliche Infos verweise ich auf die Seite der Kritischen Jurist_innen an der FU Berlin. Dort gibt es auch einen Reader mit vielen interessanten Texten. Das wäre ja vielleicht auch etwas für die Daheimgebliebenen. Ansonsten wünsche ich allen Beteiligten viel Spaß beim Kongress. Und beim grenzen|los|werden.

BAKJ-Herbstkongress 2011 in Berlin

[07.09.] Wie man hört, gibt es einen Termin für den nächsten BAKJ-Herbstkongress: Die Kritischen Jurist_innen an der FU Berlin vermelden, dass der Kongress vom 11. bis 13. November 2011 stattfinden soll. Nähere Infos zum Programm etc. gibt’s dann sicher auch bald.

Nächster BAKJ-Kongress in Wien

[15.02.] In Wien gibt es eine Gruppe linker Jus-Student_innen, auf deren Site ich hier mal hinweise: recht.links. Wie dort zu lesen ist, soll auch der nächste BAKJ-Kongress vom 27. bis 29. Mai 2011 in Wien stattfinden. Nähere Infos dazu dann sicher bald dort.

Emanzipation und Recht: BAKJ-Kongress in Frankfurt a.M.

Morgen beginnt der BAKJ-Herbstkongress 2010, der in Frankfurt a.M. stattfindet und sich dem Verhältnis von Emanzipation und Recht widmet. Auf einer eigenen Homepage zum Kongress finden sich reichlich Infos, u.a. mit einer ausführlichen Beschreibung der angebotenen Workshops. Außerdem soll es einen Kongress-Reader geben, der über den AKJ Frankfurt bezogen werden kann. Ich selbst werde es leider nicht schaffen, nach Frankfurt zu kommen, wünsche aber allen TeilnehmerInnen ein schönes und interessantes Wochenende.

Plakat BAKJ Kongress Frankfurt 2010

Homepage zum Herbstkongress des BAKJ in Frankfurt a.M.

[17.10.] Wie hier bereits kurz erwähnt, wird vom 05. bis 07. Nov. in Frankfurt a.M. der Herbstkongress des BAKJ stattfinden. Zum Kongress gibt es auch eine eigene Seite mit vielen Infos zum Programm etc., die ich hiermit empfehlen möchte: www.bakjkongress.blogsport.de.

Herbstkongress 2010 des BAKJ in Frankfurt a.M.

[29.08.] Der AKJ Frankfurt a.M. kündigt den nächsten BAKJ-Kongress an. Der Kongress wird vom 05. bis 07.11.2010 in Frankfurt a.M. stattfinden, thematisch soll es um das schwierige Verhältnis von Emanzipation und Recht gehen. Die Ankündigung gibts hier.

BAKJ-Kongress: Wollen wir Recht haben?

Es ist wieder soweit: Am kommenden Donnerstag, den 29. Okt., beginnt in Berlin der BAKJ-Winterkongress 2009. Bis zum Sonntag gibt es Vorträge und Workshops zu Themen aus dem Spannungsfeld zwischen Recht und Politik.

Ankündigungstext:

„Das Recht ist ein vertracktes Ding…“

Als kritische Jurist_innen bewegen wir uns ständig im Spannungsverhältnis zwischen kritischen theoretischen Annäherungen an das Recht einerseits und einer „bürgerrechtlich“ orientierten, als systemimmanent bezeichneten politischen Praxis auf der anderen Seite. Auf dem Winterkongress des BAKJ wollen wir uns in verschiedenen Workshops und Streitgesprächen der Frage widmen, ob Recht emanzipativ genutzt werden kann oder ob wir als Linke nicht allen Grund haben das ganze Konzept (bürgerlicher) Rechte radikal abzulehnen.

In den Workshops sollen, neben eher theoretischen Fragen, unterschiedliche Aspekte politischer Praxis (u.a. Antirepression, Feminismus, Antirassismus, Kritik der Überwachung und Sicherheitsarchitektur und natürlich des Kapitalismus) thematisiert werden. Der Kongress ist kein „Expert_innen-Treffen“ und richtet sich an alle Interessierten, insbesondere auch an Nichtjurist_innen. Den gesamten Ankündigungstext und alle weiteren Informationen zum Programm, zur Anmeldung und zur Unterkunft findet man auf www.bakj.de oder auf www.rechtskritik.de.

AKJ in Heidelberg gegründet

[19.10.] Seit kurzem gibt es auch in Heidelberg einen Arbeitskreis kritischer JuristInnen. Zur neu eingerichteten Homepage geht es hier. Good work!

BAKJ-Kongress: Wollen wir Recht haben?

[12.09.] Vom 29.10. bis 01.11. wird in Berlin der BAKJ-Winterkongress stattfinden. Thema ist der Zugang zum Recht zwischen rechtspolitischer Praxis und Systemkritik. Nähere Infos bald beim BAKJ und beim AKJ der FU Berlin.