Archiv der Kategorie 'Recht und Geschlecht'

Legal Gender Struggle

Am heutigen 08. März wird der 101. Internationale Frauenkampftag1 begangen, als dessen Initiatorin übrigens die Kommunistin Clara Zetkin gilt. Und so soll dieser Tag hier auch ruhig Kampftag genannt werden. Für den Kampf um Rechte reicht ein Tag allein natürlich nicht aus, da muss jeden Tag gekämpft werden gegen antifeministischen Rollback und sexistische Kackscheiße. Um der kämpferischen Praxis auch die Theorie zur Seite zu stellen, lohnt ein gelegentlicher Blick in das ein oder andere Buch, z.B. in das Studienbuch „Feministische Rechtswissenschaft“, das eine Einführung in die Legal Gender Studies bietet und vor kurzem in der zweiten Auflage erschienen ist.

Feministische Juristinnen werden sich evtl. den Termin des Feministischen Juristinnentages vormerken.

Wer sich für den Themenkomplex ‚Recht und Geschlecht‘ interessiert, dem/der seien die Seiten von Maria Wersig ans Herz gelegt; unter www.rechtundgeschlecht.de finden sich viele Informationen rund um Politik, Recht und Geschlechterverhältnisse.

  1. Einen geschichtlichen Überblick lieferte die Mädchenmannschaft anlässlich des 100. Frauenkampftages im letzten Jahr. [zurück]

Recht Macht Geschlecht – Studientag an der FU Berlin

[31.01.] Am kommenden Freitag (03. Feb. 2012) findet an der FU Berlin unter der Überschrift „Recht Macht Geschlecht“ ein „Studientag zum Recht als Spiegel gesellschaftlicher Verhältnisse“ statt. Nähere Infos zur Veranstaltung gibt es hier.

Feministischer Juristinnentag 2009 in Berlin

Am kommenden Wochenende (08. bis 10. Mai 2009) findet in Berlin der 35. Feministische Juristinnentag statt. Es gibt Workshops, Vorträge, Foren zu rechtlichen und rechtspolitischen Themen aus feministischer Sicht. Unter www.feministischer-juristinnentag.de gibt es detaillierte Infos zu Programm, Anmeldung, Unterbringung etc.

Zwitterprozess Köln: OLG lehnt Berufung ab

[05.09.] Das Landgericht Köln hatte im Februar 2008 einen Chirurgen zu einer Schmerzensgeldzahlung verurteilt, da dieser im Jahr 1977 eine Intersexuelle zwangsoperiert hatte. Dagegen war er in die Berufung gegangen, welche nun vom OLG Köln abgelehnt wurde. Weitere Infos gibts bei Zwischengeschlecht.info (bzw. bei Indymedia).

Kein Zwang zur Ehescheidung bei Geschlechtsänderung

[25.07.] Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat § 8 Abs. 1 Nr. 2 des Transsexuellengesetzes für verfassungswidrig erklärt, siehe Beschluss des BVerfG (1 BvL 10/05) vom 27. Mai 2008. Verheiratete Transsexuelle müssen sich nun nicht erst scheiden lassen, bevor sie rechtlich ihr Geschlecht ändern können. Vgl. auch den taz-Artikel vom 24. Juli 2008.